Skip to content

Hunde: Typische Probleme bei der Hundeerziehung | Ratger | Wir in Bayern | BR Fernsehen | Fernsehen

Wie bringe ich meinen Hund dazu, gleich zurückzukommen, obwohl er etwas Essbares gefunden hat, vor allem, wenn er weit weg ist?

Anja Petrick: “Hier würde ich zwei Dinge üben:

  • erstens: Antigiftköder-Coachingdamit der Hund nicht mehr alles frisst, was er findet
  • Zweitens: Abruf von essbaren Dingen

You give Antigiftköder-Coaching üben Sie am besten mit einem positiv arbeitenden Coach Ihres Vertrauens, da es hier sehr auf das Timing und einen vernünftigen Trainingsaufbau ankommt.

Damit Ihr Hund lernt, dass es sich lohnt, zu seinen Menschen zurückzukommen, würde ich einen Notfall-Rückruf aufbauen, to the intense hochwertig belohnt wird.

Dazu sollte zu Beginn die ablekung sehr Gering sein. Ihr Hund läuft ein Stück vor, Sie rufen “Kehr um” oder pfeifen (oder denken sich ein signalwort Ihrer Wahl aus) und rennen von Ihrem Hund weg.

Wenn er jetzt kommt: riesig freuen und Jackpot Belohnung geben, sprich: viele sehr gute Leckerchen einzeln geben. Bitte nutzen Sie hier eine Belohnung, für die Ihr Hund wirklich alles stehen und liegen lässt. Wenn er es verträgt, funktionieren beispielsweise Katzennassfutter, Leberwurst oder gekochtes Huhn sehr intestine.

Wenn er das ohne Ablenkung kann, legen Sie essbares aus und gehen an der Schleppleine mit ihm darauf zu. Bitte eine Schleppleine unbedingt nur an einem Brustgeschirr befestigen und nie an einem Halsband. Wenn Ihr Hund das Futter wahrnimmt (nicht, wenn er schon quick am Essen ist), geben Sie Ihr signfreuen sich wie irre, wenn er kommt, und es gibt die tollste Belohnung der Welt.

Wurde dieses Sign Drei Wochen lang richtig intestine geübt, sollten Sie es nicht mehr so ​​häufig verwenden, denn es soll für Ihren Hund eine Riesenparty sein – und wenn man die jeden Tag hat, ist sie nicht mehr so ​​interessant.”

Wie setze ich mich bei einem dominanten Hund durch, ohne dabei die Bindung zu stören? Ich will den Hund nicht anschreien oder schlagen, aber manchmal sieht sich der Hund vielleicht als Alphatier?

Anja Petrick: “Als erstes ist es wichtig zu wissen, dass es’give dominant Hund’ nicht gibt und dass Hunde sich uns gegenüber nicht als ‘Alpha’ sehen. Das ist veraltetes Wissen und beruht auf Beobachtungen von Wölfen in Gefangenschaft. Das wäre so, wie wenn wir das Sozialverhalten von Menschen, die im Gefängnis leben, mit Menschen vergleichen, die frei leben.

Wenn ich additionally einen Hund habe, der ein Sign oder eine Regel in Frage spelltsollte ich mir immer Folgendes überlegen:

  • Hat mein Hund dieses Sign wirklich schon richtig intestine gelernt?
  • Habe ich meinem Hund die Regeln, die bei uns im Haus gelten, intestine erklärt?
  • Gibt es einen Grund, warum er eine bestimmte Sache nicht machen kann (hat er Schmerzen, ist er zu abgelenkt, ist er hungrig and many others.)?

Bitte denken Sie daran, dass ein Hund nicht versucht die rangordnung in Frage zu stellen, wenn er vor Ihnen aus der Tür geht, erhöht liegt oder Sie anknurrt, weil er etwas besonders Leckeres gefunden hat, was er nicht abgeben möchte. Auf der Sofa ist es einfach am bequemsten, manche Hunde möchten schnell zum Gassi los und unter Hunden ist es vollkommen regular, dass besondere Leckerbissen verteidigt werden. Ich personlich teile meine Lieblingsspeise auch äußerst ungerne.

Wenn mein Hund ein Verhalten zeigt, dass tatsächlich für mich problematic ist, muss ich erst einmal wissen: Warum tut mein Hund das? Und wie kann ich ihm auf constructive Weise beibringen, dass ein anderes verhalten besser ist?

Habe ich zum Beispiel einen Hund, der seine Ressourcen wie Spielzeug oder Futter sehr stark verteidigt, dann betreibe ich als erstes Administration: Es liegt kein Spielzeug mehr rum, dass er verteidigen kann. Und dann kann ich ans Coaching gehen und ihm beibringen, dass er sein Spielzeug nicht verteidigen muss.

Anschreien oder schlagen hat grundsätzlich in der modernen Hundeerziehung nichts verloren und ist vollkommen unnotig.”

Wie kann ich meinen tremendous ängstlichen Hund die Angst vor der Stadt nehmen?

Anja Petrick: “Hier stellt sich die Frage, ob der Hund unbedingt mit in die Stadt muss. Wenn es nicht anders geht, würde ich an sehr ruhigen platzen anfangen, mit ihm zu üben und hier aber nur ganz Kurze Zeit bleiben, so dass sich Ihr Hund noch wohlfühlen kann. Ansonsten würde ich ganz viel dort mit ihm spazieren gehen, wo er sich intestine fühlt und entspannen kann. Das Stadt-Coaching würde ich vielleicht ein bis zweimal die Woche machen.

Zeitgleich ist es wichtig, mit so einem Hund viele Entspannungsübungen zu machen und immer mal wieder Spiele zu play, die Mut machen. Aber als allererstes würde ich Ihnen dazu raten, diese Thematik mit einer positiv arbeitenden Trainerin anzugehen, da vor allem bei ängstlichen Hunden an ganz vielen Stellschrauben gedreht werden kann und muss, damit sie ein entspanntes Leben führen können.”

Warum fängt mein sehr umgänglicher Hund plötzlich an, renitent und pöbelig zu werden, sobald er angeleint ist?

Anja Petrick: “Das kann verschiedene Gründe haben:

  • Ihr Hund ist in der puberty und ist gefrustet, wenn er durch die Leine daran gehindert wird, zu anderen Hunden hinzukommen.
  • Ihr Hund hatte einmal ein schlechtes erlebnis mit einem anderen Hund, während er an der Leine warfare.
  • Sie haben an der Leine geruckt oder anders ungut auf Ihren Hund eingewirktwährend andere Hunde anwesend waren.
  • Ihr Hund hat schmerzen und verknupft diese mit der Leine.
  • Ihr Hund ist überfordert mit einer State of affairs und an der Leine kann er nicht so ausweichen, wie er es bräuchte. Nachdem die leiseren Signale bis jetzt übersehen wurden, muss er brüllen, um sich Gehor zu verschaffen.

In jedem Fall ist es ein Verhalten, welches man über constructive coaching sehr intestine in den Griff bekommen kann, damit Ihr Hund wieder mehr Lebensqualität bekommt.”

Sobald ich mit meinem Hund in unserem Innenhof bin und es kommt ein anderer Mieter, wird dieser lautstark verbellt. Was kann ich tun?

Anja Petrick: “Da hilft nur eines: Gemeinsam mit dem Hund an der Leine (und intestine sitzendem Brustgeschirr) in den Innenhof setzen und einen der Nachbarn bitten, dazu zu kommen. Sobald der Hund den Nachbarn wahrnimmt, für das Ruhige Verhalten loben und belohnen. Wichtig ist hier, dass es der Hund wirklich schafft, ruhig zu bleiben und Sie es mit ihm in entsprechend kleinen Schritten üben.

Gleichzeitig sollte der Hund nicht allein im Hof ​​sein, denn jedes Mal, wenn er das Verhalten zeigt, übt er es ein. And dann dauert das Coaching wieder länger.”

Hier finden Sie noch mehr spannende Fragen zum Thema Hundeerziehung:

Antworten auf Fragen zur Hundeerziehung

Weitere Tipps zu den wichtigsten Themen rund um Ihren Hund finden Sie in Anja Petricks Buch “Wir sind ein Workforce – Hunde honest trainieren”erhältlich im BRshop.

Viel Erfolg mit diesen Tipps wünschen Anja Petrick und “Wir in Bayern”!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *